Home    IRC    Kryptographie    PGP    Mittelalter    Gaukelei    Tanzen    Privates

Historische Romane

Hubert vom Venn: Kaisermord

Kaisermord Ausgerechnet im Krönungsjubiläumsjahr 2000 kommt der Historiker Hans Ihle zu einer Gastlesung nach Aachen, um über seine umstrittenen Theorien, Karl der Große hätte nie gelebt, im Kármán-Auditorium zu referieren. Die Offiziellen in Aachen, allen voran Oberbürgermeister Josef Laufs, sind in heller Aufregung und versuchen vergebens, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um diese Lesung zu verhindern. Am Abend der Lesung kommt es zum Skandal: Noch vor dem Auditorium fallen Schüsse und Hans Ihle bricht tödlich getroffen zusammen.

Ein vom Fall abgezogener Kriminalbeamter und eine junge Journalistin mit ihrem Team wetteifern um die Aufklärung des Falles. Die Spuren führen zu einem erzkonservativen Aachener Traditionsverein, zur Bundeswehrkaserne in Stolberg und sogar ins historische Rathaus. Sollte etwa eine politische Intrige, angezettelt von oberster Ebene, hinter diesem feigen Mord stecken? Welche Rollen spielen das abstruse Aachener Original "Kaiser Karl" - der Student Karl-Heinz - und die Prostituierte Mandy in diesem Spiel?

Es kommt zu weiteren Morden und erstens anders, als man zweitens meistens denkt . . .

Rhein-Mosel-Verlag (Regio-Romane), ISBN 3-89801-106-2, erschienen 2000, Preis: 16,80 DM

Eigene Bewertung: *****
(Anmerkung: Als Aachener würde ich diesem Buch eine höhere Bewertung geben, neutral gesehen ist dies aber meine Bewertung)

Zurück


© 20.09.2000 Guido Gehlhaar