Home    IRC    Kryptographie    PGP    Mittelalter    Gaukelei    Tanzen    Privates

Band in Missed hole-Technik

Geschichte

Im Herbst 2001 habe ich in einem Seminar der evangelischen Landvolkshochschule Potshausen von Jaap van Scharrenburg einige Muster für die sogenannte missed hole-Technik erhalten. Im November 2001 habe ich im Rahmen eines Seminars bei Otfried Staudigel dann einfach eine Kette aufgezogen und zunächst die Muster von Jaap ausprobiert:

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Neben den vorgegebenen Mustern habe ich dann eigene entworfen, die im Musterteil aufgeführt sind. Abbildungen eines Bandes sowie eines einzelnen Lesezeichens habe ich hier ebenfalls aufgeführt.

Material

Als Material für die Kette habe ich Baumwolle von Friedrich Traub verwendet. Entgegen der üblichen Arbeitsweise in der missed hole-Technik habe ich für den das Muster bildenden Kettfaden das gleiche Material und die gleiche Stärke verwendet wie für den die Flächen bildenden Kettfaden. Es handelt sich bei den Kettfäden um Traub Baumwolle Nummer 2142 (Nm 14/2) in reinweiß / gebleicht (Farbnummer 0001) und rot (Farbnummer 4419). Der Schußfaden ist ebenfalls in reinweiß.

Zurück


© 06.01.2002 Guido Gehlhaar