Home    IRC    Kryptographie    PGP    Mittelalter    Gaukelei    Tanzen    Privates

Finnisches Diagonalmuster

Geschichte

Auf Basis von Diagonalmustern lässt sich eine Vielzahl von komplexen Motiven weben. Im Buch von Marjorie Snow ist ein solches Beispiel abgebildet. Es handelt sich um ein folklorisches finnisches Muster aus dem Buch Nauhoja von Viivi Merisalo.

Das Muster ist sehr beliebt und wurde von mir bereits mehrfach gewebt:

Webanleitung

Finnisches Diagonalmuster

Da die Webanleitung sehr komplex ist, wird sie am einfachsten durch einen Webebrief angegeben:

Finnisches Diagonalmuster (Webebrief)

In diesem Webebrief sind Vorwärtsdrehungen in hell (weiß) und Rückwärtsdrehungen in dunkel (grau) gekennzeichnet. Die Kreuze im Webebrief stellen das Muster da, gemäß des Schärbriefes also die Stellen des Gewebes, an denen die weißen Kettfäden an der Oberfläche sind. Ist der Webebrief einmal komplett von unten nach oben gewebt, so kann das Muster rückwärts gewebt werden, indem der Webebrief von oben nach unten gewebt wird, wobei die Drehungen umgekehrt durchzuführen sind (hell entspricht dann Rückwärts-, dunkel Vorwärtsdrehungen).

Der Rand wird immer in eine Richtung gedreht, im Falle des Webebriefes oben rückwärts. Natürlich sind auch ständige Vorwärtsdrehungen möglich.

Material

Als Schußfaden wird in allen Bändern der Faden X verwendet.

 Kettfaden  Wolle Farbe  Anzahl 
X Stahlsche Wolle Mama Mia (100% Baumwolle)  1944 (Partie 1011) 48
O Schachenmayr Catania (100% Baumwolle)  0155 (Partie 0100) 32

Länge

. 1,675 Meter

Zurück   Bild


© 01.04.2002 Guido Gehlhaar