Home    IRC    Kryptographie    PGP    Mittelalter    Gaukelei    Tanzen    Privates

Franzosenband

Geschichte

Vom 27.-29.10.2000 waren wir zum ersten Mal mit unserem eigenen Stand (Die Weberey) auf einem Mittelaltermarkt in Reichelsheim. Dort haben wir einen ersten Auftrag bekommen: Einen breiten Gürtel für einen in französischer Gewandung des 15. Jhrd. gekleideten Aktiven in den französischen Nationalfarben. So ist das "Franzosenband" entstanden.

Webanleitung

Franzosenband (Anleitung)

Das Band ist mit insgesamt 42 Brettchen gewebt, 14 aufeinanderfolgende Brettchen pro Farbe (blau, weiß, rot). Jedes Brettchen ist mit 4 Kettfäden der jeweiligen Farbe bezogen. Die Brettchen sind abwechselnd in S-Richtung und in Z-Richtung bezogen (siehe Grafik oben als Beispiel für die ersten 6 Brettchen).

Als Besonderheit sind die ersten und letzten 15 Schüsse in Doppelwebtechnik mit zwei Fächern gewebt. Der Rest ist konstant in einer Richtung gewebt, bis die Zwirnung der Kettfäden eine Umkehr der Richtung erforderlich macht.

Material

Als Schußfaden wird der weiße Faden verwendet.

 Kettfaden  Wolle Farbe  Anzahl 
blau Schachenmayr Catania (100% Baumwolle)  0123 (Partie 051) 56
weiß Schachenmayr Catania (100% Baumwolle)  0106 (Partie 160) 56
rot Schachenmayr Catania (100% Baumwolle)  0115 (Partie 042) 56

Länge

. 1,70 Meter

Zurück   Bild


© 19.11.2000 Guido Gehlhaar