Unser erstes Kesselpaar... (Steinmaus' Version)

Die Story...

Also die Geschichte wie ich ans IRC und vor allem an den #Hexenkessel gekommen bin ist ja schon recht spannend und außergewöhnlich (und vielleicht auch irgendwann einmal wert zu erzählen), aber was mir dann ab dem Frühjahr 1998 widerfahren ist noch mehr....

Irgendwann Ende März 1998 tauchte im #Hexenkessel ein Bond007 (der zudem auch noch Guido mit Vornamen heißt) auf. Wie er an den #Hexenkessel gekommen ist weiß ich nicht, daß er an den Channel gekommen ist war aber ein wahrer Glücksfall. Wir haben uns unterhalten und nach einiger Zeit hat er mir den Tip gegeben, daß eine IRC-Bekannte von ihm eine interessante Fortsetzungsgeschichte schreiben würde, zu der man seine Meinung abgeben kann, die dann für das Folgekapitel berücksichtigt wird. Wen die Geschichte interessiert, sollte sich die mal ansehen: http://privat.schlund.de/sunnie/seiten.htm.

Nun, am 28.03.1998 habe ich also auch meinen Senf zum damaligen Teil der Geschichte (Teil 4) geschrieben und an die Autorin (ilona.moeller@gmx.de) geschickt. Da ich ja wußte, daß sie sich im IRC rumtreibt, habe ich dieser Mail auch zugefügt, daß sie mich im #Hexenkessel treffen könne.

First contact

Irgendwann kurz danach war sunnie dann auch tatsächlich zum ersten Mal im #Hexenkessel. Wir (wir alle die damals dabei waren) haben uns gut unterhalten und sie wollte dann halt öfter mal vorbeikommen. An einem der Abende - kurz vor der ersten CP - hat sie mir dann ihr Leid darüber geklagt, daß sie eine sooooo verspannte Schulter und Rückenschmerzen hätte. Zu diesem Zeitpunkt habe ich ihr schon versprochen, daß sie zur CP bei mir übernachten können - naja - dann habe ich ihr halt auch noch eine Massage dazu versprochen. Das konnte sie dann wohl kaum abwarten *g*.

Die erste Kessel-CP

Am 02.05.1998 dann der heiß erwartete Termin: die erste CP des #Hexenkessel. Doch zunächst mal das "Vorspiel" dazu: Wer sich mal etwas Gedanken über den Termin macht, der kann sich vorstellen, was ich 2 Nächte vorher getrieben habe. Am Donnerstag war ich mit meinem Kumpel Lothar beim Tanz in den Mai und erst am Morgen um 4:00 zu Hause. Sven (thymin) hatte sich schon für früh am 01.05.1998 angekündigt. Ich habe ihn gewarnt: Daß er nicht vor 12:00 Mittags aufkreuzen solle, da ich sonst noch im Bett liegen würde. Um 11:45 klingelt es an der Tür und /ME liegt natürlich noch im Bette. Er hat mich auch nicht aus dem Bett geklingelt bekommen. Punkt 12:00 Uhr dann der zweite Versuch - da hab ich dann aber auch aufgemacht - hatte ich ja versprochen: nicht vor 12:00 *bg*. Da ich natürlich noch nicht fertig war, habe ich thymin erstmal zu Bixie geschickt, wo wir uns später am Nachmittag getroffen haben und sind dann von da aus in meine Stammkneipe - das Irish Pub in Hilden - gefahren.

Am nächsten Tag dann der große Augenblick: Die Kessel-CP. Nachmittags war ich zu einem Bundesliga-Fußballspiel von Bayer 04 im Stadion und thymin war in Leverkusen unterwegs. Als wir gegen kurz vor 18:00 bei mir ankamen, stand schon ein kleiner grüner Corsa mit Herforder Kennzeichen vor meiner Haustür. Das mußte sunnie sein! Allerdings war weit und breit nichts von ihr zu sehen. Um 18:00 Uhr dann - klingeln! Und da stand sie auf einmal vor mir. Jeder IRCer kennt wohl diesen Moment: man lernt eine Person im IRC kennen, macht sich ein Bild von dieser Person, verabredet sich und irgendwann vielleicht einmal steht diese Person in RL vor einem. Nun - auf jeden Fall hatte ich sie mir anders vorgestellt, aber das ist wohl auch meistens so.

Nach kurzem Smalltalk ging es dann ab nach Düsseldorf ins Abraxas, wo die CP stattfinden sollte. Aus irgendeinem Grund mußte ich mich neben sunnie setzen (will sagen, irgend etwas in mir zog mich förmlich auf den Platz neben ihr *g*). Der Abend war super-lustig (siehe Bericht) und auch das anschließende Nachgeplänkel bei mir (siehe Log-Auszug). Dazu gab's dann Tequila, denn das sunnie auf braunen Tequila steht, hatte ich auch schon erfahren ;-) Tja, und dann habe ich selbstverständlich noch mein Versprechen wahr gemacht und sunnie gegen 4:00 morgens bei mir in meinem Bett massiert. Aber auch nicht mehr..... Ehrlich! Jaaa!! Ganz ehrlich!!!

Wir haben dann noch einen netten Sonntag mit gemeinsamen Frühstück und dem 5. Element verbracht und dann ist sunnie nach Hause gefahren. Die nächsten Wochen haben wir uns oft sehr gut via IRC unterhalten und sind uns wohl auch schon virtuell in gewisser Weise näher gekommen. Die Massage schien Wirkung gezeigt zu haben:

Session Start: Wed May 13 23:51:46 1998
...
<Steinmaus> Übrigens: zu unserem letzten Plausch am Sonntag wollte ich doch nochmal was fragen?
<sunnie> ja?
<Steinmaus> Hat denn nur die Tatsache, daß ich mein Verpsrechen eingelöst habe dich gefreut, oder auch die Ausführung des Einlösens des Versprechens?
<Steinmaus> (oder "hat gut getan", war dein Wortlaut)
<sunnie> beides
<sunnie> besonders die Ausführung
<Steinmaus> Gut, dann scheine ich dafür ja ein klein wenig Talent zu haben ;)
...
<Steinmaus> So, jetzt werd ich mich mal aufmachen
<Steinmaus> Schlaf schön, träum was schönes (am besten von mir *BG*)
<sunnie> ok dann, ich wünsch dirne angenehme nacht
<Steinmaus> Also bis dann, CU
<sunnie> von was sollte ich sonst träumen :)
<Steinmaus> :)
-
DCC session closed
Session Close: Thu May 14 00:46:52 1998

Flirten im IRC

Kurz darauf ging es dann in meinen Jahresurlaub in die Dominikanische Republik. Nachdem ich wieder da war, wurden die "Auswirkungen" der ersten Kessel-CP immer intensiver, wie ein Auszug aus einem sehr, sehr langen DCC-Chat zeigt:

Session Start: Sun Jun 07 01:14:29 1998
...
<Steinmaus> Ach ja *seufz* - wenn ich dir jetzt sagen würde, daß ich dich im Urlaub vermißt habe, würdest du mir dass glauben?
<sunnie> stimmt es denn?
<Steinmaus> Soll ich dir mein Tagebuch scannen?...
<sunnie> nein, ein Tagebuch ist etwas sehr privates
<Steinmaus> Da steht's auf jeden Fall so drin..
<Steinmaus> Noch da?
<sunnie> ja :)
<Steinmaus> Gut.... glaubstest nun oder nicht? Ich meins jedenfalls auch so!
<sunnie> doch ich glaube das
<Steinmaus> Schön *seufz* - es ist schwierig, nach 4 "emontionslosen" Jahren seine Gefühle wieder in den Griff zu bekommen, wenn sie einen auf einmal übermannen...
...
-
DCC session closed
Session Close: Sun Jun 07 02:59:30 1998

Für das Wochenende nach meinem Geburtstag (20./21.06.1998) wollten wir uns bei ihr zu Hause in Bünde treffen. Vom 22.06.1998 an mußte ich nach Goslar, eine Präsentation bei einer unserer Tochterfirmen halten. Hierfür mußte ich via Laptop eine Telefonverbindung zur Zentrale aufbauen. Am Freitag Abend funktionierte ein Test zur Herstellung der Verbindung leider nicht und so mußte ich wohl oder übel absagen, um am Wochenende noch die Verbindung einzurichten bzw. zu testen. Als ich am Samstag Morgen abgesagt hatte klang sunnie am Telefon doch sehr, sehr traurig... und wohl auch aus gutem Grund:

Session Start: Sun Jun 28 00:44:40 1998
...
<Steinmaus> Jaja, das glaub ich wohl... aber ich ken ich zumindest auch jemand anderes ganz liebes...
<sunnie> muß ich mich da angesprochen fühlen?
<Steinmaus> Hmmm? Mußt du? ;)
<Steinmaus> *g*
<sunnie> weiß nicht
<Steinmaus> Na gut- Ja! - mußt du :)))
<sunnie> das haut mich glatt vom Hocker
<Steinmaus> Och, wieso?
<sunnie> naja, daß wir uns verstehen war ja offensichtlich, aber damit hab ich nicht gerechnet
<Steinmaus> Ach was??? Ehrlich nicht?
<sunnie> nein
<Steinmaus> Och - dann... hm.....
<Steinmaus> sag ich's halt mal so fri raus, oder?
<Steinmaus> frei, meinte ich
<sunnie> naja, frei ist was anderes, aber klar war es schon
<Steinmaus> Och Ilona, du müßtest doch mittlerweile wissen, wie gerne ich dich habe...
<sunnie> jetzt ja
<Steinmaus> Na also :))))))
<sunnie> *benebeltsei*
...
-
DCC session closed
Session Close: Sun Jun 28 01:58:34 1998

Der Geburtstag

Der nächste Termin war dann sunnie's Geburtstag am 18./19.07.1998. An diesem Wochenende habe ich es dann auch endlich geschafft, nach Bünde zu kommen. Gegen 18:00 Uhr traf ich bei ihr ein und wurde mit einer innigen Umarmung begrüßt. Zum Geburtstag selbst brauche ich wohl nicht viel zu sagen - spätestens als ich auf der Klampfe "Truly madly deeply" von Savage Garden gespielt habe, war's wohl um sunnie geschehen *bg*. Sozusagen als Gegenleistung für den 02.05. durfte ich bei ihr im Bett übernachten. Eigentlich habe ich mir auch dabei noch nichts gedacht, auf jeden Fall landete ich gegen Ende der Feier bei ihr im Schlafzimmer hundemüde im Bett, das ja auch breit genug für zwei war. Aber..... auf einmal nahm mich jemand von hinten ganz lieb in die Arme... und so haben wir dann eine ganze Zeit auf ihrem Bett gesessen und uns die Sterne angesehen, und um mich war es damit auch geschehen.

Unternehmungen

Wir haben dann im nächsten halben Jahr viel zusammen unternehmen können, leider meistens nur am Wochenende. Am Dienstag den 28.07.1998 mußte sunnie dann nach Frechen, um im Rahmen einer Sommerfreizeit einer Kindergruppe etwas über Jonglage zu zeigen. Am Montag landete sie schon bei mir, da ich allerdings eine Sitzung der Jusos Langenfeld hatte, mußten wir uns im Café Wintergarten in Langenfeld treffen. sunnie kannte sich damals in Langenfeld noch nicht aus, so daß gegen 21:00 Uhr (oder so) mein Handy klingelte und eine um Hilfe flehende sunnie mich nach dem Weg fragte. Dabei stand sie nur etwa 200 Meter von dem Café entfernt, nur leider auf der falschen Seite des Marktplatzes *grinsel*. Am Dienstag mußte ich dann arbeiten (und sie halt nach Frechen), abends haben wir uns mit Bixie und XMagic (von #Duesseldorf) im Irish Pub getroffen. Für Mittwoch habe ich mir einen Tag Urlaub genommen und wir haben uns Zons, Schloß Benrath, Schloß Eller und Schloß Burg angesehen. Es war ein wunderschöner Ausflug, Bilder folgen noch.

Einige weitere der schönsten Unternehmungen waren:

Die Bierbörse

Am Wochenende vom 21.-24.08.1998 war dann wieder das Ereignis in Leverkusen: die größte Bierbörse Europas in Leverkusen-Opladen. An diesem Wochenende war sunnie zunächst in Aachen und wir hatten verabredet, daß ich sie um 16:06 am Sonntag am S-Bahnhof in Langenfeld abhole, da sie mit dem Zug kommen wollte. Ich war dann auch pünktlich da, aber von sunnie war weit und breit nichts zu sehen (was mich dann schon etwas verwirrte). Also bin ich (ein wenig gefrustet) alleine weiter mit dem Bus zur Bierbörse gefahren. Getroffen habe ich mich da mit Janine, Holger und einigen weiteren Freunden. Zur Sicherheit hatte ich das Handy dabei und regelmäßig nachgesehen, ob Anrufe da waren (da ich das bei all dem Lärm auf der Bierbörse nicht gehört hätte). Je länger der Nachmittag, umso mehr Bier habe ich getrunken und umso weniger habe ich an mein Handy gedacht...

Irgendwann gegen 18:00 habe ich mal wieder nachgesehen und erschreckt festgestellt, daß sunnie schon zweimal angerufen hatte: einmal, als sie in Opladen am Bahnhof angekommen war und mich nach dem Weg fragen wollte, ein zweites Mal, als sie die Bierbörse gefunden hatte und mich entweder am Budweiser- oder am Foster's-Stand suchen wollte. Schreck! - Ich war in der Zwischenzeit schon an einem ganz anderen Stand. Hastig machte ich mich also auf den Weg durch die Menge um sunnie zu finden. Bei einer Menge von etwa 40.000 Besuchern auf der Bierbörse ein gar nicht so einfaches Unterfangen...

Jedenfalls habe ich mich durch die Menge gequält und verzweifelt nach ihr Ausschau gehalten. Plötzlich fällt mir jemand um den Hals, und - ja, da war sie :-))). So konnten wir dann doch noch ein wunderschönes Wochenende verbringen. Wer weiß, was passiert wäre, wenn wir uns nicht getroffen hätten, bzw. wenn sie mich nicht gesehen hätte...

Zum Glück ist sunnie Mitte Oktober nach Aachen zum studieren gegangen, so daß sich die Fahrtwege in Grenzen halten und wir uns an fast allen folgenden Wochenenden treffen konnten und viele weitere Dinge unternommen haben.

IRC-Bekanntschaften (Eine kleine Nebengeschichte)

Besonders witzig war dann noch die Geschichte, die mir am 09.10. auf der Geburtstagsparty von meiner guten Freundin Janine passiert ist. Ich kam mal wieder dienstlich aus Zürich zurück und bin am Abend dann zu Janine gefahren. Eine gemeinsame Bekannte - Verena - war auch da - und zwar mit dem neuen Freund. Und sie mußte mir brühwarm erzählen, daß sie ihren neuen Freund auf eine "ungewöhnliche" Weise kennengelernt hat - über Chatten in AOL. Jaja, sehr ungewöhnlich *lol*...

New York

Anfang Dezember (ab 06.12.1998) sind wir dann gemeinsam nach New York zum Christmas-Shopping geflogen. Ich hatte diesen Urlaub schon lange geplant, aber daß sunnie mitgekommen ist, ist aus eines fixen Idee von mir entstanden:

Session Start: Tue Nov 03 00:13:18 1998
...
<sunnie_> wie war das noch anfang dez: die 1. Woche bist du weg?
<Steinmaus> Vom 6.-13.12.
<Steinmaus> Was hast du da eigentlich für Vorlesungen in der Woche ?
<sunnie_> alles: Mathe, Baustoffkunde, Vermessung, Mechanik
<Steinmaus> Und - könntest du das nachholen?
<sunnie_> hm, ist massig viel stoff in einer Woche
<Steinmaus> und zwei Tagen.....
<sunnie_> ?
<Steinmaus> Naja - ich hab grade gedacht - ich könnte dir dein Weihnachtsgeschenk vorab machen - einen Flug nach NY City? - ein Doppelzimmer hab ich ja eh
<Steinmaus> Geht allerdings von Sonntag 6.12. bis Montag 14.12.
<sunnie_> *schluck*
<Steinmaus> Und ?
* Steinmaus meint das ernst....
* sunnie_ kriegt ganz weiche Knie
<Steinmaus> Ich geh Morgen ins Reisebüro und mach das wenn du jetzt ja sagst - kann nur sein, daß wir nicht den gleichen Rückflug kriegen - meiner war nämlich schon voll
...
<sunnie_> du bist verrückt - weiß du das?
<Steinmaus> Klar ;)))
<Steinmaus> Verrückt nach dir !
<sunnie_> *glaubtsnet*
...
Session Close: Tue Nov 03 01:29:27 1998

sunnie hat dann auch "Ja" gesagt, nachdem sie das Nacharbeiten der ausfallenden Vorlesungen organisiert hatte.

Die Frage

Bereits vor diesem Urlaub habe ich das Gefühl gehabt, diesmal die richtige Frau, die meines Lebens, getroffen zu haben. Ich wollte nur abwarten, wie wir uns verstehen, wenn wir so lange zusammen sind. Da der Urlaub wunderschön wurde, habe ich meine Entscheidung getroffen gehabt. In der Silvesternacht habe ich dann meinen ganzen Mut zusammen genommen und unmittelbar nach dem Wunsch eines frohen neuen Jahres gefragt, ob sie meine Frau werden will. Und sie hat Ja gesagt. Also eigentlich... hat sie nur genickt... und dann gesagt (Zitat): "Du bist verrückt!" ;-).

Auf jeden Fall glaube ich, von den ganzen Feierlichkeiten und dem Feuerwerk haben wir beide nichts mehr mitbekommen. Den Ring haben wir dann am Samstag (02.01.1999) gekauft, da ich keine, aber auch wirklich keine Chance gehabt habe, einen ihrer Ringe zu "klauen", um die Größe ihrer Ringe herauszufinden. Sie hat ihre Ringe einfach auch Nachts getragen... Auf die Idee, einen Ring zu kaufen und die Größe später anpassen zu lassen, bin ich natürlich nicht gekommen.

Jetzt freue ich mich schon wahnsinnig darauf, daß sunnie meine Frau wird. Bis dahin gibt es aber auch noch eine Menge zu tun:


Quelle: NRZ vom 21.01.1999, 51. Jahrgang, Nr. 17

Zurück

22.01.1999, 01:30 Uhr, Guido Gehlhaar (Steinmaus)